Monatsarchiv: April 2011

Citizen Journalism im Katastrophengebiet

Unter dem Begriff des Citizen Journalism wird eine Form der Publizistik verstanden, die unter der Beteiligung von unprofessionellen, d.h. nicht spezifisch journalistisch ausgebildeten Personen zustande kommt. Citizen Journalism ist in diesem Sinne ein „Bürgerjournalismus“, an dem sich im Idealfall eine Vielzahl von Privatpersonen beteiligen (vgl. Bowman/Willis 2003: 7; Glaser 2006). Citizen Journalism ist damit ein wesentlicher Teil der Participatory Culture, die ich bereits in diesem Blogbeitrag vorgestellt habe. Synonyme Begriffe sind etwa Participatory Journalism, Graswurzeljournalismus oder ähnliche Termini. Kennzeichen des Citizen Journalism ist die fehlende Institutionalisierung – Citizen Journalists arbeiten nicht in Redaktionen und unterliegen daher auch nicht ihren strukturellen Zwängen.

Weiterlesen

Advertisements