Monatsarchiv: Januar 2012

Kernthesen aus der Literaturrecherche

Aus der rezensierten Literatur lassen sich fünf wesentliche Kernthesen ableiten, die sich mehr oder weniger stark ausgeprägt in allen vorgestellten Texten wiederfinden.

Weiterlesen

Advertisements

Zur kommentierten Literaturliste

Zur Systematik und zum Zustandekommen der Literaturliste

Die vorliegende kommentierte Literaturliste stellt Literatur zum Thema „politische Partizipation Jugendlicher im Internet“ vor, die nach meiner Einschätzung einen konsistenten Überblick über das Forschungsfeld gibt und die grundlegenden und aktuellen Fragen behandelt.

Weiterlesen

Rezension: Politische Beteiligung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen

Gaiser, Wolfgang/ Gille, Martina/ deRijke, Johann (2006): Politische Beteiligung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen. In: Hoecker, Beate (Hg.): Politische Partizipation zwischen Konvention und Protest. Opladen: Verlag Barbara Budrich, S.211-234.

Der Beitrag von Gaiser/ Gille/ deRijke stellt empirische Daten zur politischen Partizipation Jugendlicher vor. Die Autoren beginnen dabei bei der politischen Involviertheit von Jugendlichen, die sie über Interesse an Politik, Wichtigkeit von Politik für das eigene Leben und Information und Kommunikation über Politik festmachen. Anschließend stellen sie unterschiedliche Formen politischer Partizipation dar und gehen auf aktuelle Wandlungsprozesse ein. Als Basis dienen die Daten des DIJ Jugendsurveys.

Weiterlesen

Rezension: The Internet and youth political participation

Kann, Mark E./ Berry, Jeff/ Gant, Connor/ Zager, Phil (2007): The Internet and youth political participation. In: First Monday, vol. 12, no. 8. Online unter: http://firstmonday.org/article/view/1977/1852 (22.01.2012).

Kann et al. beschreiben in ihrem Artikel drei Online-Partizipationsformen, die sie als mögliche Phänomene sehen, die politische Partizipation von Jugendlichen fördern können. Sie setzen sich mit participatory culture, political consumerism und civic engagement auseinander.

Weiterlesen

Rezension: Partizipation mit und über Medien

Wagner, Ulrike (2010): Partizipation mit und über Medien. In: medien + erziehung, 54. Jg., H. 5/2010, S. 11-17.

In ihrem kurzen Beitrag stellt Ulrike Wagner ein theoretisches Konzept vor, das Forschung zur Partizipation von Jugendlichen über Medien rahmen kann und auch methodologische Konsequenzen hat. Sie geht dabei von einem Partizipationsbegriff aus, der „soziale, kulturelle und politische Sphären [umfasst]“ (Wagner 2010: 11) und nicht nur auf Inklusion oder Exklusion in die Gesellschaft abzielt.

Weiterlesen

Rezension: What is youth participation?

Checkoway, Barry (2011): What is youth participation? In: Children and Youth Services Review, vol.33 (2), pp.340-345.

Barry Checkoway geht in seinem kurzen, aber prägnanten Beitrag drei Fragen nach. Er stellt dar, welche wesentlichen Forschungsergebnisse über politische Partizipation Jugendlicher vorliegen, welche Kernthesen man aus der vorliegenden Forschung ableiten kann und formuliert anschließend auf Basis seiner Analyse des Forschungsstandes offene Fragen, die Ansatzpunkte für zukünftige Forschung bieten.

Weiterlesen

Rezension: Partizipation im und mit dem Social Web

Wagner, Ulrike/ Gerlicher, Peter/ Brüggen, Nils (2011): Partizipation im und mit dem Social Web – Herausforderungen für die politische Bildung. Expertise für die Bundeszentrale für politische Bildung. München: JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis. Online unter: http://www.jff.de/dateien/Expertise_Partizipation_Im_Social_Web.pdf

In ihrer Expertise für die Bundeszentrale für politische Bildung gehen Wagner, Gerlicher und Brüggen drei Fragen nach, die den Aufsatz strukturieren. Sie fragen zunächst, mit welchen „Werkzeuge[n], Kommunikationskanäle[n] und –angebote[n]“ (Wagner/ Gerlicher/ Brüggen 2011: 8) Partizipation im Netz für Jugendliche vollzogen werden kann, wie und welche medialen Räume die Jugendlichen dabei selbst gestalten können und gehen anschließend auf die Frage nach den Konsequenzen für die praktische Bildungsarbeit nach.

Weiterlesen